Und nur zwei Minuten zur Arbeit – warum „Ecke Schönhauser“ perfekt für alle ist, die etwas mit Medien oder Startups machen

Ecke Schönhauser - ubahn station

Berlin ist ein Mekka für Startups und Medienunternehmen. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich. Denn die dynamische Hauptstadt bietet viel: die Nähe zur Politik, hervorragende Verbindungen zur Wissenschaft sowie eine junge und lockere Atmosphäre voller Energie. Mitte ist das Zentrum für viele neue Startups geworden, ebenso der Prenzlauer Berg. Umso besser, wenn man es nicht so weit zur Arbeit hat: “Ecke Schönhauser” ist dann Deine ideale Wohngegend.

Die “Ecke Schönhauser” ist nicht erst seit der Wende zum Kult geworden. Schon in dem in den 1950er-Jahren gedrehten, gleichnamigen DEFA-Klassiker spielt die Gegend um die Kreuzung Kastanienalle und Schönhauserallee eine wichtige Rolle. Allerdings spielt dort eine Gruppe aufmüpfiger Jugendlicher eine große Rolle. Heute ist die Schönhauser Allee eine Art “Lebensader” für den Prenzlauer Berg. Dort finden sich Cafés, Restaurants, Banken, Läden für den täglichen Bedarf, Kinos sowie ein Einkaufszentrum. Sicherlich, der Prenzlauer Berg ist in den letzten Jahren häufig als Sinnbild für den geldgierigen Schwaben geworden, der sein spießiges Leben in einer jüngeren Generation dort fortführen möchte und dadurch zu steigenden Mieten und einer heftigen Gentrifizierung geführt haben soll. Doch auch wenn das “Schwabenbashing” allüberall in der Stadt zu hören war: Leugnen kann man nicht, dass die Ecke Schönhauser auch heute noch einen unwiderstehlichen Charme hat.

Ecke Schönhauser kiosk

Altbauklassiker rund um Kollwitzplatz und Kastanienallee

Was wirklich beeindruckend ist, sind die vielen vielen Altbauten. Man kann in manchen Straßenzügen nahezu an einer Hand abzählen, wie viele Häuser keine Altbauten sind. Sollten sich doch einige Neubauten in die Häuserzeilen geschummelt haben, sind diese meist perfekt an den vorhandenen Altbaustil angepasst. Wer Altbauwohnungen liebt, wird auch die Ecke Schönhauser lieben. Wenn Du also in Mitte oder im Prenzl’Berg arbeitest, Altbaufan bist, solltest Du Dir gut überlegen, ob Du nicht auch in der Nähe leben möchtest. Ein weiterer Vorteil: Du bist in wenigen Minuten mit dem Fahrrad bei Deinem Job und hast nach der Arbeit tausend Möglichkeiten, den Abend perfekt ausklingen zu lassen. Ob im Sommer im Prater in der Kastanienalle oder im Pfefferberg oder im Winter einem der vielzähligen Restaurants mit afrikanischer, italienischer, vietnamesischer, veganer, russischer Küche.

Manche mögen es ja nicht, in der Nähe ihrer Arbeit zu leben. Doch wer in der Ecke Schönhauser lebt, hat viel zu viele Chancen, nach der Arbeit nicht an die Arbeit zu denken 😉

Bild Quellen (CC-BY):
Bild im Text: Mike Steele
Titelbild: Bjoern Schwarz

Philipp ist Mitdreißiger, lebt und arbeitet als Online-Marketing-Berater und Texter in Berlin. Wenn er nicht mit Wörtern jongliert oder Kunden berät, geht er mit wachen Augen durch die Stadt und saugt aktuelle Wohntrends auf, um sie hier im zoomsquare-Blog in neue Beiträge zu verwandeln.