Home Staging – diese 10 Tipps erhöhen den Preis

home stagingHome Staging ist eine Spielart des Innenraumdesigns mit dem Zweck, Miet- oder Kaufobjekte wohnlicher zu machen, um höhere Preise beim Verkauf oder der Vermietung zu erzielen. Auch in Berlin werden viele Miet- und Kaufobjekte mittlerweile “gestaget”. Wie das genau vor sich geht, erfährst Du hier.

Übersicht:

  • So funktioniert Home Staging
  • Home Staging in Berlin
  • Die Top 10 Tipps der Experten

Home Staging ist in Deutschland noch recht junges Phänomen. Zu Beginn der 2000er-Jahre wurde diese Methode, Innenräume zu designen, aus den USA nach Deutschland “importiert”. Woher auch sonst soll Home Staging kommen, wenn nicht aus dem Land der Hollywood-Studios und der gepflegten Show? In den Vereinigten Staaten werden Immobilien nämlich schon seit den 1970er-Jahren für Vermietung und Verkauf aufgehübscht.

Wie funktioniert Home Staging?

Die Kunst des verkaufsfördernden Einrichtens, so könnte man Home Staging definieren. Somit wird die professionelle Inneneinrichtung zum Marketing für Makler, aber auch Privatpersonen. Wenn eine Wohnung oder ein Haus gestaged werden, stellen Home Stager zuerst einige wichtige Fragen. Denn die Dekoration oder die Einrichtung werden direkt für die Zielgruppe ausgerichtet, die später kaufen oder mieten soll. Somit haben Vermieter oder Verkäufer die Chance, allein über die Einrichtung zu beeinflussen, wer später in den vier Wänden lebt.

Klingt überzeugend, oder?

Gleichzeitig sorgt Home Staging dafür, dass der Käufer bereit ist, mehr für das Objekt zu bezahlen. Die Psychologie dahinter ist einfach. Denken wir an ein etwas in die Jahre gekommenes Haus, dessen Wände dringend gestrichen werden müssen und das völlig unmöbliert präsentiert wird. Vergleichen wir es mit einem hellen Wohnambiente, im Wohnzimmer steht ein Lesesessel der von einer stilvollen Leselampe flankiert wird. Im Hintergrund läuft Musik und das Bücherregal zeigt, dass sich hier jemand mit Literatur auskennt. Welche der beiden Immobilien würde auf Dich wertiger erscheinen? Richtig. So funktioniert Home Staging. Es ist nämlich meist der erste Eindruck, der zählt. Ähnlich wie bei einem Date.

„Wenn man sicher gehen möchte, dass man bei dem Verkauf den bestmöglichen Preis erhält, ist es wichtig, dass man die Immobilie entsprechend vorbereitet“. So Madeleine von Beckerath, Geschäftsführerin und Gründerin der Home-Staging Akademie

„Wenn man sicher gehen möchte, dass man bei dem Verkauf den bestmöglichen Preis erhält, ist es wichtig, dass man die Immobilie entsprechend vorbereitet“.

Berliner Verhältnisse

In den Berliner Trendbezirken machen sich viele Vermieter oder Makler zum Teil keine Mühe mehr, die Wohnungen stilvoll zu präsentieren. Sie gehen ja sowieso weg. Doch ein kleines Dorf scheint dem Eindring… Nein, das war etwas Anderes… Doch einige Makler haben den Clou entdeckt und festgestellt, dass sie sich von der Konkurrenz abheben wollen und dabei noch bessere Preise für Immobilien erzielen können. Somit hat Home Staging in Berlin eine neue Konjunkturphase. Wenn Du Dich für Kaufimmobilien interessierst, wirst Du immer häufiger gestagete Häuser oder Wohnungen entdecken. Selbst bei manchen attraktiven Mietwohnungen werden professionelle Home Stager beauftragt, um die Wohnung noch wohnlicher und noch ein wenig “preisintensiver” zu machen.

Die Besten Tipps der Homestaging Profis:

Wir haben bei Joseph Johnson (edit homestaging) und bei der Home-Staging Akademie nachgefragt, welche denn die besten Top 5 Tipps der Profis bezüglich Homestaging sind.

Tipps von Joseph Johnson:

Tipp 1: Alles weg, was weg kann (insbesondere persönliche Dinge) und Emotionen zum alten Haus oder zur Wohnung abschalten.

Tipp 2: Mach alles so sauber wie möglich. (Buche eine professionelle Reinigung wenn nötig)

Tipp 3: Mach alle Reparatur- und Renovierungsarbeit BEVOR es auf den Markt geht! (man spricht hier vom sogenannten Trittminen Effekt, den du vermeiden solltest)

Tipp 4: Ausziehen, wenn möglich (macht den Job für alle einfacher)

Tipp 5: Investiere in gute digitale Dokumentation (es lohnt sich, denn gute Immobilien Fotos sind das Wichtigste für den potentiellen Käufer)

Tipps der Home-Staging Akademie

Tipp 1: Neutralisieren und putzen – durch neutrale Farben wird eine Atmosphäre geschaffen, die die größtmögliche Käuferzahl anspricht. Beim Putzen besonders wichtig sind das Bad und die Küche.

Tipp 2: Vorgarten und Flur nicht vergessen –  die ersten und letzten Eindrücke der Immobilie prägen die Interessenten häufig  am stärksten.

Tipp 3: Raumnutzung definieren – jedes Zimmer sollte eine Nutzung darstellen. Zu vermeiden ist z. B. das kombinierte Gäste-/Arbeits-/Näh- und Trainingszimmer.

Tipp 4:  Ausreichend beleuchten – stelle sicher, dass alle Räume ausreichendes, warmes Licht haben. So werden diese als größer und einladender empfunden.

Tipp 5: Dekorieren – weniger ist mehr! Lieber wenige große Deko-Elemente als viel Nippes. Die Deko soll das Ambiente unterstützen – nicht im Fokus stehen

Wenn Du selbst einen Home Stager suchst, weil Du in Berlin eine Wohnung verkaufen möchtest, wendest Du Dich am besten an die DGHR, die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign.

 

Philipp ist Mitdreißiger, lebt und arbeitet als Online-Marketing-Berater und Texter in Berlin. Wenn er nicht mit Wörtern jongliert oder Kunden berät, geht er mit wachen Augen durch die Stadt und saugt aktuelle Wohntrends auf, um sie hier im zoomsquare-Blog in neue Beiträge zu verwandeln.