Genossenschaften in Berlin – die Wichtigsten auf einen Blick

Genossenschaften Berlin - so funktioniert's

Berlin! Berlin! Wir ziehen nach Berlin! Die deutsche Hauptstadt ist für viele ein interessanter Wohnort – vielleicht auch für dich. Berlin hat viele Vorteile: Die Stadtmitte und der etwas abgelegene ruhige Teil der Stadt sind ohne Probleme mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zudem bietet die Stadt für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Programm: Für die Jüngeren sind ausreichend Clubs und Bars vorhanden und für die Älteren bietet die Hauptstadt ein umfangreiches Angebot an Museen und Kultur. Die zahlreichen Grünflächen sind ein Plus für alle Altersklassen. Doch die Wohnungssuche ist alles andere als einfach. Aber auch in Berlin gibt es Genossenschaften, was viele bei der Suche nicht bedenken!

Lass bei der Wohnungssuche Genossenschaften nicht außer Acht

Wenn auch für dich ein Umzug nach Berlin infrage kommt oder du innerhalb der Hauptstadt umziehen möchtest, solltest du dich vorher mit den zahlreichen Wohnungsgenossenschaften auseinandersetzen. Denn der Wohnraum in Berlin ist knapp und wird in Zukunft noch knapper werden. Mit mehr als 3 Millionen Einwohnern ist Berlin die einwohnerreichste Stadt Deutschlands. Und bei der aktuellen Einwohnerzahl von 3,4 Millionen wird es nicht bleiben! Prognosen besagen, dass die Bevölkerung Berlins in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird.

Genossenschaften in Berlin - so funktioniert's

Eine Wohnung in Berlin zu finden ist bereits jetzt kein leichtes Unterfangen. Ein Ansatz können Wohnungsgenossenschaft sein, die dich beraten, um eine Wohnung zu finden, die genau in dein Preissegment passt und sich in deinem Lieblingskiez befindet. Außerdem sparst du dir bei einer Genossenschaft die teilweise doch recht teuren Provisionen für den Makler. Also gerade für junge Leute, die in der Hauptstadt ihr Glück versuchen wollen, kann eine Mitgliedschaft in einer Genossenschaft den Grundstein für eine sichere und erfolgreiche Zukunft legen.

Den Durchblick behalten – so klappt‘s

In Berlin gibt es zahlreiche Wohnungsgenossenschaften, die alle das Ziel haben, ihre Mitglieder mit günstigem Wohnraum zu versorgen. Aufgrund der Anzahl von Genossenschaften solltest du dir zuerst einen Überblick verschaffen. Eine Wohnung in eher gehobener Sozialkultur sollte für dich in Steglitz-Zehlendorf oder Charlottenburg zu finden sein. Zieht es dich eher in die Nähe von Clubs, Bars und Partys, dann ist Friedrichshain oder Kreuzberg genau dein Ding. Oder willst du lieber in den Bezirk, der niemals schläft? Dann sollte Mitte für dich der perfekte Ort sein. Welcher Stadtteil passt zu dir? Vielleicht solltest du dir mal eine Übersicht der Bezirke ansehen.

Genossenschaften Berlin - so funktioniert's

Zuerst solltest du prüfen, welche der Genossenschaften Wohnungen in dem Stadtteil deiner Wahl besitzen. Zudem gibt es für Studenten und Azubis einen eigenen Verbund aus Genossenschaften für junges Wohnen. Einen guten Überblick gibt die Seite von Studentenwerk.

Um Mitglied zu werden, muss lediglich ein bestimmter Anteil bezahlt werden und in manchen Fällen eine Aufnahmegebühr (siehe Allgemeines zu Wohnungsbaugenossenschaften in Deutschland). Danach bist du berechtigt eine Wohnung der Genossenschaft als Mieter zu beziehen, sofern eine passende frei ist. Eine Mitgliedschaft in einer Berliner Wohnungsgenossenschaft lohnt sich, denn ein Großteil der Berliner Mietwohnungen befindet sich im Besitz von Genossenschaften.

„Bei einer Genossenschaftswohnung bist du nicht nur Mieter, sondern auch Miteigentümer“

Ein weiterer Vorteil ist, dass du nicht nur Mieter, sondern auch Miteigentümer bist. Außerdem kannst du an Genossenschaftsversammlungen teilnehmen, bei wichtigen Entscheidungen mitbestimmen und bei den Vorstandswahlen deine Stimme abgeben. Eine Mitgliedschaft zahlt sich also gleich aus mehreren Gründen aus. Eine Mitgliedschaft verschafft dir gegenüber Nichtmitgliedern entscheidende Vorteile, z.B. auch dann, wenn du in eine Wohnung in der Hauptstadt umziehen willst. Das Gute daran ist, dass die meisten Anbieter Wohnungen in allen Stadtteilen haben, die sie dir anbieten können. An diesen Beispielen siehst du, dass eine Wohnungsgenossenschaft auf jeden Fall eine Überlegung wert ist, wenn du deine zukünftige Wohnung in Berlin suchst.

Genossenschaften Berlin - so funktionert's

Übersicht der wichtigsten Genossenschaften in Berlin

1892 Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 zählt über 14.100 Mitglieder. Zu deren Wohnungsbestand zählen 6.769 Wohnungen in fast allen Bezirken Berlins.
Baugenossenschaft IDEAL eG. IDEAL bietet Wohnraum für alle Altersgruppen. Die rund 4.200 Wohnungen befinden sich im südlichen Teil von der Hauptstadt.
Baugenossenschaft Vaterland eG. Die Baugenossenschaft Vaterland ist eine recht kleine Genossenschaft. Ein Großteil der 780 modernisierten Wohnungen befinden sich in Berlin-Tempelhof.
Berliner Baugenossenschaft Die BBG ist die älteste Genossenschaft Berlins und besitzt heute 6.800 Wohnungen, die über ganz Berlin verteilt sind.
Berlin Brandenburgische Wohnungsbaugenossenschaft eG Die BBWG gibt es seit 1982 und sie hat über 3.000 Wohnungen im Angebot.
Berolina Die Berolina besitzt Wohnungen vor allem in Mitte und im Osten Berlins. Die angebotenen Objekte sind vor allem für Paare, Familien und Senioren.
Bewohnergenossenschaft Friedrichsheim eG. Die Friedrichsheim eG. ist mit 600 Mitgliedern eine kleine Genossenschaft, deren Wohnungen im Bezirk Friedrichshain liegen. Ziel ist es den aktuellen Wohnungsbestand zu sanieren und modernisieren.
BWV zu Köpenick eG. Zum Wohnungsbestand der BWV zu Köpenick zählen über 5.300 Immobilien über ganz Berlin verteilt. Die BWV bietet vor allem günstigen Wohnraum für Singles oder junge Familien.
Charlottenburger Baugenossenschaft eG. Die als „Charlotte“ bekannte Wohnungsgenossenschaft besitzt vor allem Wohnungen im Westen von Berlin. In Adlershof bauen sie zurzeit eine neue Wohnanlage, die Teil eines Studentendorfes werden soll.
EVM Berlin Die EVM Berlin zählt mit 5.150 Wohnungen zu einer der größten Genossenschaft in Berlin. Die Wohnungen sind auf acht Bezirke im Westen, Norden, Süden und Mitte aufgeteilt.
EWG Pankow eG. Die EWG besitzt 3.618 Mieteinheiten, darunter auch PKW-Parkplätze Gewerbeeinheiten. Die Wohnanlagen befinden sich in ruhigen Vierteln mit großen nahe gelegenen Grünflächen.
GeWoSüd Die GeWoSüd besitzt 2.600 Wohnungen an 12 Standorten in Berlins Norden, Süden und Osten. Zu deren Sortiment gehören Wohnungen der Jahrgänge 1954 bis 2014.
Köpenick Nord Die 3.600 Wohnungen der Köpenick Nord befinden sich in Berlins grünsten Bezirk, nämlich im Norden von Köpenick. Obwohl das etwas außerhalb des Zentrums liegt, erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln das Zentrum in kurzer Zeit.
Märkische Scholle Die Märkische Scholle besitzt vor allem Wohnungen im Bezirk Tempelhof, Reinickendorf und Lichterfelde . Tradition wird groß geschrieben und die Mitglieder spielen eine aktive Rolle bei der Entwicklung der Genossenschaft.
MERKUR Die Wohnungen der MERKUR befinden sich in 16 verschiedenen Wohngebieten in Lichtenberg, Pankow und Treptow-Köpenick.
Reinickes Hof Reinickes Hof besitzt Wohnungen im Norden Berlins. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Sanierung und Instandhaltung des Wohnungsbestandes.
WBG Treptow Nord Zum Wohnungsbestand der Treptow Nord gehören vor allem neue oder modernisierte Wohnanlagen. Sie beteiligen sich ebenfalls am Neubau des Studentendorfes in Adlershof.
WBG Wilhelmsruh eG. Die Wohnungen der WBG Wilhelmsruh befinden sich im Norden des Bezirks Pankow. Die 2.540 Objekte verteilen sich auf die drei Stadtteile Buch, Wilhelmsruh und Niederschönhausen.
Wendenschloß eG. Wendenschloß bietet sanierte Wohnanlagen im Süd-Osten von Köpenick. Aufgrund der ruhigen Lage im Grünen sind deren Objekte vor allem für Familien geeignet.
WG Johannisthal eG. Die WG-JO ist die älteste und größte Wohnungsgenossenschaft im Ortsteil Treptow. Die Mietobjekte sind vor allem für Familien und ältere Personen geeignet.
WG Lichtenberg eG. Mit über 10.000 Wohnungen ist die WG Lichtenberg die größte Wohnungsgenossenschaft Berlins. Die gesamten Wohnanlagen befinden sich in Lichtenberg und besitzen großzügige Grünflächen.
WG Vorwärts Der Wohnungsbestand der Vorwärts eG. beschränkt sich auf den Bezirk Lichtenberg. Im Vordergrund steht „citynah“ und günstiges Wohnen in modernisierten Wohnanlagen.
WGB Amtsfeld Die Wohnungsbaugenossenschaft Amtsfeld besitzt 2.500 Wohnungen in Berlin-Köpenick. Zum Sortiment von Amtsfeld gehört auch eine Begegnungsstätte, die alle Mitglieder für diverse Veranstaltungen nutzen können.

Schreib uns, falls du noch andere Genossenschaften in Berlin kennst oder Fragen hast – als Kommentar oder Mail an hello@zoomsquare.com. Außerdem findest du hier einen Blogpost zu Genossenschaften in Hamburg!

Viel Glück bei deiner Wohnungssuche – pssssst das größte Angebot an Wohnimmobilien findest du auf www.zoomsquare.de :)

Hi ich bin Klara! In den nächsten Monaten werdet ihr mich öfter auf dem zoomsquare Blog antreffen. Freue mich auf eure Kommentare :)